37 Wintdorf-Leuthen; Rep. 37 Gut Wintdorf-Leuthen, Kr. Cottbus; 1426-1996 (Bestand)

Archive plan context


Information on content and structure

Title:Rep. 37 Gut Wintdorf-Leuthen, Kr. Cottbus
Dat. - Findbuch:1578 - 1996
Vorwort:Besitzgeschichte

Bereits 1463 ist die aus dem Lausitzer Uradel stammende Familie von Muschwitz mit Besitzrechten in den südlich von Cottbus gelegenen Dörfern Leuthen und Wintdorf nachweisbar. Abgesehen vom Zeitraum 1783-1824, in dem Leuthen an die verschwägerte Familie v. Kottwitz überging, waren beide Güter bis zur Bodenreform in Hand der v. Muschwitz und ihrer Erben vereint, wurden jedoch zeitweise von verschiedenen Linien bewirtschaftet. Neben Leuthen und Wintdorf besaß die Familie weitere Güter in den Kreisen Cottbus, Calau und Spremberg, die z. T. in enger oder loser Beziehung zu den Hauptgütern standen. Dazu gehörten: Allmosen, Kr. Calau (seit 1536 zwei Anteile) bis ins 19. Jh. Pertinenz von Leuthen und Wintdorf; Petershain (heute: Neupetershain), Kr. Calau 15. Jh.-1738 mit Leuthen verbunden, Geisendorf, Kr. Calau 1739-vor 1937, Lubochow, Kr. Calau 16.-17. Jh. und Straußdorf, Kr. Spremberg mit Unterbrechungen 1563-1793 im Besitz der Familie von Muschwitz. 1928 wurden die beiden Orte zur Gemeinde Leuthen-Wintdorf vereinigt. 1929 betrug der Umfang des Rittergutes Wintdorf 517 ha., der des Rittergutes Leuthen 363 ha., beide zusammen wiesen einen Grundsteuerreinertrag von 10.735 RM aus.

Bestandsgeschichte

1951 vom Kreis Cottbus an das Landesarchiv Lübben abgegeben, 1953 verzeichnet und 1958 in das BLHA übernommen. Die Bestandsbezeichnung erfolgte 1953 und weicht vom Gemeindenamen ab. In den Jahren 2002-2003 erfolgte eine Neuerschließung (Teile) und Klassifikation. Der Bestand ist bis auf Einzelstücke, die aus den aufgelösten Gerichtsbeständen Rep. 5 C stammen, Depositum der Erbengemeinschaft v. Lucke.

Literatur

Mathis Leibetseder und Werner Heegewaldt, Gestaltete Landschaft. Archivalische Quellen zu Schlössern, Herrenhäusern und Gärten im Land Brandenburg [= Inventar der baugeschichtlichen Quellen im Brandenburgischen Landeshauptarchiv]. Berlin 2004, Nr. 3196-3200 u. 5673-5679. - Wolfram Diederichs, Beiträge zur Geschichte der Familie von Muschwitz, Teil 1: 1161-1450, Typoskript Berlin 1996 (= Rep. 37 Wintdorf-Leuthen, Nr. 465). - Peter-Michael Hahn und Hellmut Lorenz (Hrsg.), Herrenhäuser in Brandenburg und der Niederlausitz. Kommentierte Neuausgabe des Ansichtenwerks von Alexander Duncker (1857-1883), Berlin 2000, Bd. II/636-638. - Götz Freiherr von Houwald, Die Niederlausitzer Rittergüter und ihre Besitzer. VII: Kreis Kottbus, Neustadt (Aisch) 2001, S.169-171. - Übersicht über die Bestände des Landesarchivs Lübben/NL. Bearbeitet von Rudolf Lehmann. Weimar 1958, S. 73-74
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://blha-recherche.brandenburg.de/detail.aspx?ID=110710
 
Home|Login|de en fr
Online queries with scopeQuery™