907 Hutwerke Gu; Rep. 907 VEB Hutwerke Guben; 1874-1996 (Bestand)

Archive plan context


Information on content and structure

Title:Rep. 907 VEB Hutwerke Guben
Dat. - Findbuch:1874 - 1996
Vorwort:Betriebsgeschichte
In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich in Guben mit der Wollhut- und Haarhutproduktion ein neuer Industriezweig, der bald dominierend wurde und in seiner Blütezeit um 1927 dreimal mehr Beschäftigte hatte als die Tuchindustrie. Von ehemals sieben im Jahre 1939 existierenden Hutfabriken konnten nach dem Krieg nur drei die Produktion wieder aufnehmen. Sie wurden enteignet und in Volkseigentum überführt. Es entstanden der VEB Gubener Werthutfabrik (ehemals Hutfabrik C. G. Wilke), der VEB Berlin-Gubener Hutfabrik (ehemals Berlin-Gubener Hutfabrik AG) und der VEB Hutfabrik "Olympia" (ehemals Hutfabrik Rudolf Fugmann). Alle drei Fabriken unterstanden ab 1. Juli 1948 der VVB (Z) Pelz Leipzig.
Am 1. Januar 1952 schlossen sie sich zum VEB Vereinigte Hutwerke Guben zusammen. Im Werk I wurden Herrenhüte und im Werk II Damen- und Wollhüte produziert. Das Werk III blieb der Stumpenproduktion und Haarschneiderei vorbehalten. Angegliedert wurde in den 60er Jahren noch der VEB Hutmaschinenbau Guben (nach 1945 entstanden aus der Fa. Wilhelm Quade Maschinenfabrik & Eisengießerei GmbH sowie der Fa. Carl Heinze Maschinenfabrik AG). Die Damen- und Kinderhutproduktion wurde eingestellt und das Werk III infolge Rationalisierung aufgegeben. Der VEB Vereinigte Hutwerke Guben fungierte als Leitbetrieb für die Erzeugnisgruppe Hüte/Hutstoff.
Zum 1. Januar 1970 wurde der VEB Hutkombinat Guben gebildet. Die bis dahin selbstständigen VEB Vereinigte Hutwerke Guben, VEB Luckenwalder Hutfabrik, VEB Hutstoffwerk Reichenbach und VEB Hutstoffwerk Taucha verloren ihre juristische Selbstständigkeit. Der Betrieb in Guben wurde zum Stammbetrieb. 1958-1973 waren sowohl der VEB Vereinigte Hutwerke als auch der VEB Hutkombinat bezirksgeleitet.
Gemäß Beschluss des Ministerrates vom 23. Mai 1973 wurden per 1. Januar 1974 fünfzehn Betriebe der Erzeugnisgruppe Hüte/Hutstoff, einschließlich des VEB Hutkombinat Guben, der VVB Konfektion Berlin unterstellt. So konnte eine Konzentration der bisher bezirksgeleiteten Betriebe erreicht werden. Dem VEB Hutkombinat Guben gehörten nun rechtsfähige Betriebe in Guben, Luckenwalde, Reichenbach, Altenburg, Marienberg, Dresden, Leipzig und Königsee an. Zum Teil handelte es sich um Betriebe, die 1972 verstaatlicht wurden. Im Kombinat wurden neben Kopfbedeckungen auch Haushaltswäsche und Steppdecken, Maschinen und Ausrüstungen für die Textilindustrie und Gusserzeugnisse hergestellt.
Per 1. Januar 1980 wurde der VEB Hutkombinat Guben als Kombinat aufgelöst und als VEB Hutwerke Guben dem VEB Textilkombinat Cottbus zugeordnet. Der VEB Hutwerke Guben hatte (teilweise wechselnde) Betriebsteile in Guben, Altenburg, Reichenbach, Dresden, Leipzig, Königsee, Arnstadt und Lunzenau. Er wurde Leitbereich Kopfbedeckung im Textilkombinat.
1990 wurde der volkseigene Betrieb in die Gubener Hüte GmbH umgewandelt.

Bestandsgeschichte
Der Bestand wurde 1989 mit Findkartei übernommen. 1992 erfolgte im Rahmen der Bestandsabgrenzung ein Zugang von Akten aus dem Bestand Rep. 75 Firma Carl Heinze Maschinenfabrik AG Guben, die die Zeit nach 1945 betreffen und eingearbeitet wurden. Der Bestand enthält auch Unterlagen der Berlin-Gubener Hutfabrik und der Fa. C. G. Wilke, Guben. Unter der Rep. 75 ist ebenfalls die Fa. Wilhelm Quade Maschinenfabrik & Eisengießerei GmbH überliefert.
Im Jahr 2006 erfolgte die Übernahme eines weiteren Teilbestandes ohne Findhilfsmittel. Diese Akten wurden 2006/2007 in Form einer Findkartei verzeichnet. Im Jahre 2011 erfolgte die Übertragung der Findkartei in ein Archivverzeichnungsprogramm. Daraus wurde ein vorläufiges Findbuch erstellt.

Erschließungszustand
Der Bestand wurde 2019 erschlossen.
Vorgänger:VEB Vereinigte Hutwerke
Nachfolger:Gubener Hüte GmbH

Information on extent

Extent:31,70 lfm

Conditions of access and use

Zitierweise:BLHA, Rep. 907 VEB Hutwerke Guben Nr.
 

Usage

Permission required:Archivar
Physical Usability:§ 11 BbgArchivG
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://blha-recherche.brandenburg.de/detail.aspx?ID=84540
 
Home|Login|de en fr
Online queries with scopeQuery™