14C Senftenberg; Rep. 14C Bergrevier Senftenberg; 1804-1959 (Bestand)

Archive plan context


Information on content and structure

Title:Rep. 14C Bergrevier Senftenberg
Dat. - Findbuch:1804 - 1959
Vorwort:Zuständigkeitsbereich

Im Jahre 1868 wurde vom Bergrevier Guben ein Bergrevier mit dem Sitz in Spremberg abgespalten, das zuständig wurde für die Kreise Calau, Cottbus, Luckau, Lübben und Spremberg. Die 1872 nach Cottbus verlegte Behörde führte ab 1894 die Bezeichnung Bergrevier West-Cottbus. 1894 wurde der Kreis Spremberg und der Ostteil der Kreise Cottbus und Lübben, 1900 auch der Westteil dieser Kreise und ein Teil des Kreises Calau an das Bergrevier Ost-Cottbus abgetreten. Seit 1933 hieß die Behörde Bergrevier Senftenberg. Zu ihr gehörten 1. im Regierungsbezirk Frankfurt (Oder) der Kreis Luckau und der Teil des Kreises Calau westlich der Eisenbahn Senftenberg-Lübbenau, 2. im Regierungsbezirk Merseburg die Kreise Liebenwerda, Schweinitz und der Ostteil des Kreises Torgau.

Bestandsgeschichte

Nachdem 1962 einzelne Akten vom Rat des Kreises Senftenberg in das BLHA gelangten, wurde die Masse des Aktenbestandes 1966 vom Verwaltungsarchiv der Bergbehörde in Senftenberg übernommen. Die nach Ordnung und Verzeichnung der Unterlagen 1962 und 1968 erarbeitete Findkartei wurde im Zuge der Bewertung des Bestandes 1980 überarbeitet und ergänzt. Akten über einzelne Gruben (Grubenakten) aus dem Bereich des Bergamtes Cottbus verblieben auch nach der Überarbeitung in diesem Bestand. Hingegen wurden Akten der Bergvorschule Senftenberg herausgelöst und als Bestand Rep. 14 D Bergvorschule Senftenberg aufgestellt. 2011 erfolgte die Übertragung der Erschließungsangaben aus der Findkartei in die Archivdatenbank.
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://blha-recherche.brandenburg.de/detail.aspx?ID=1686823
 
Home|Login|de en fr
Online queries with scopeQuery™