888 Stbk BD Ctb; Rep. 888 Staatsbank der DDR, Bezirksdirektion Cottbus; 1945-1990 (Bestand)

Archive plan context


Information on content and structure

Title:Rep. 888 Staatsbank der DDR, Bezirksdirektion Cottbus
Dat. - Findbuch:1928, 1945 - 1990
Vorwort:Allgemeine Bankgeschichte
Die Staatsbank der DDR ging aus der Deutschen Notenbank hervor. Die Namensänderung und die Aufgaben wurden durch Gesetz festgelegt und traten zum 1. Januar 1968 in Kraft. Die Staatsbank war für die Geldemission und die Regelung des Geldumlaufs mittels Kredit und Zinsen zuständig. Die Aufgaben der Geschäftsbank und die Niederlassungen der Deutschen Notenbank übernahm die ebenfalls zum 1. Januar 1968 gebildete Industrie- und Handelsbank. Diese Aufgaben wurden 1974 wieder zusammengeführt und mit der Eingliederung der Industrie- und Handelsbank der Staatsbank übertragen. Die Staatsbank war als Emissionsbank und als Kredit- und Verrechnungszentrum der Wirtschaft tätig und für die Planung, Leitung und Kontrolle der staatlichen Geld- und Kreditpolitik verantwortlich. Die Staatsbank unterhielt Bezirksdirektionen, Kreisfilialen und Industriebankfilialen bis zum 31. März 1990. Rechtsnachfolger nach dem Einigungsvertrag war die Staatsbank Berlin. Sie wurde zum 1. Oktober 1994 in die Kreditanstalt für Wiederaufbau, Niederlassung Berlin, übergeleitet. Die Deutsche Kreditbank übernahm die Rechtsnachfolge für den Geschäftsbankteil der Staatsbank. Filialen in den Kreisen wurden von der Deutschen Bank und der Dresdner Bank übernommen.

Bestandsgeschichte
Die Unterlagen wurden 1991 von der Staatsbank Berlin übernommen und 1998 durch eine Abgabe der Kreditanstalt für Wiederaufbau ergänzt. Im Dez. 2015 wurden uns von der KfW Bankengruppe Berlin Unterlagen zur Ergänzung des Bestandes übergeben.

Erschließungszustand
Der Bestand wurde 2015/2016 erschlossen.

Abkürzungsverzeichnis
AG Aktiengesellschaft
AG Arbeitsgruppe
BD Bezirksdirektion
BEAB Bilanz der Einnahmen und Ausgaben der Bevölkerung
BHG Bäuerliche Handelsgenossenschaft
BKK Braunkohlenkombinat
BKV Betriebskollektivvertrag
BKW Braunkohlenwerk
BLN Bank für Land und Nahrungsgüterwirtschaft
BRD Bundesrepublik Deutschland
BSB Betrieb mit staatlicher Beteiligung
Co. Companie
DDR Deutsche Demokratische Republik
EDV Elektronische Datenverarbeitung
Fa. Firma
FDJ Freie Deutsche Jugend
Fimag Finsterwalder Maschinen GmbH
GH Großhandel
GmbH Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Ibf Industriebankfiliale
(K) Kreisgeleiteter Betrieb oder Einrichtung
KG Kommanditgesellschaft
MMM Messe der Meister von Morgen
MSK Gewerkschaft der Mitarbeiter der Staatsorgane und der Kommunalen Wirtschaft
MR Ministerrat
MTS Maschinen-Traktoren-Station
NSW Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet
OHG Offene Handelsgesellschaft
PGH Produktionsgenossenschaft des Handwerks
RKV Rahmenkollektivvertrag
SED Sozialistische Einheitspartei Deutschlands
STAL Staatliche Auflage
SYS Synthesewerk Schwarzheide
TKC VEB Textilkombinat Cottbus
TSA Technische Sicherungsanlagen
VdgB Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe
VE Volkseigen
VEB Volkseigener Betrieb
VEW Volkseigene Wirtschaft
VO Verordnung
VVB Vereinigung volkseigener Betriebe
WdB Wirtschaftsrat des Bezirkes
WTB Waren des täglichen Bedarfs
WTZ Wissenschaftlich-technisches Zentrum
(Z) Zentralgeleiteter Betrieb oder Einrichtung
Vorgänger:Deutsche Notenbank, Bezirksdirektion Cottbus
Nachfolger:Staatsbank Berlin, Deutsche Kreditbank

Information on extent

Extent:44 lfm

Conditions of access and use

Zitierweise:BLHA, Rep. 888 Staatsbank der DDR, BD Cottbus Nr.
 

Usage

Permission required:Archivar
Physical Usability:§ 11 BbgArchivG
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://blha-recherche.brandenburg.de/detail.aspx?ID=81933
 
Home|Login|de en fr
Online queries with scopeQuery™